Foto: Kullik
Foto: Kullik

Liebe Gäste unserer Homepage,

 

 

dieses Straßenschild habe ich in in der hübschen Küstenstadt Bordighera in Ligurien entdeckt. Vielleicht ist Ihnen die kleine Veränderung gar nicht aufgefallen. Ein Künstler hat dem Motiv mit zarter Hand einen neuen Aspekt gegeben. Im Grunde hat er gar nicht viel verändert, nichts verdeckt. Und doch ist über die kleine Lampe hinaus etwas dazugekommen, das vorher nicht da war: Licht.

 

Ich begegne oft Menschen, die eine kleinere oder größere Lebenskrise durchlaufen: Altes gilt von heute auf morgen nicht mehr, Neues ist noch nicht da. Sie trauern um Lebensentwürfe, die ihre Gültigkeit verloren haben, sie sind vielleicht verunsichert, weil sie nicht wissen, was auf sie zukommt. Und manches Mal sehen sie die alltäglichen Aufgaben, die weitergehen, als zusätzliche Last in dieser Zeit der Veränderung. Häufig kommen wir im Laufe des Gespräches oder einer Gesprächsreihe auf den Begriff „Bedeutung“ zu sprechen. Nichts im Leben hat eine Bedeutung – Bedeutung wird von uns Menschen immer individuell gegeben. Ob dieses oder jenes für mich wichtig ist oder nicht, entscheide ich für mich allein – und niemand sonst. Darin steckt die große Chance, das eigene Leben, das durch einen Schicksalsschlag vielleicht erschüttert worden ist, wieder selbstwirksam zu gestalten, ihm Kontur und den eigenen Stempel zurückzugeben.

 

Ob ich ein Verbotsschild als Einschränkung meiner Freiheit oder als Schutz des gemeinschaftlichen Lebens beschreibe, ob ich eine Aufgabe als Last oder Herausforderung begreife, ob ich eine Veränderung als Demütigung oder als Einladung zur Reife verstehe – das alles entscheide ich für mich allein und niemand sonst. Und gleiches gilt für Fehler, die ich in meinem Leben mache. In einem klugen Buch las ich einmal den Satz: „Ein Fehler ist ein Ereignis, dessen großer Nutzen sich noch nicht zu deinem Vorteil ausgewirkt hat.“

 

Nehmen Sie sich heute in Gedanken doch einmal eine kleine Lampe mit und halten Sie sie über die Begebenheiten, über die Sie sich sonst ärgern würden. Sie macht aus der Welt keine andere – aber sie stellt das eine oder andere vielleicht in ein ganz anderes Licht. Und plötzlich verändert sich alles … Erzählen Sie uns davon, wenn wir uns das nächste Mal begegnen, ja?

 

Axel Kullik

Seelsorger in der PD Oldenburg und der Region Ostfriesland

 

Neben den Seminaren bieten wir weitere Veranstaltungen, sowie vertrauliche Gespräche zu persönlichen und dienstlichen Themen an. Sprechen Sie uns an und wir vereinbaren gerne einen Termin bei uns oder einem anderen neutralen Ort.

Jahresprogramm

per Mail

Wenn Sie in Zukunft das Jahresprogramm per Mail bekommen möchten, dann melden Sie sich bitte hier an!

Eine gedruckte Form gibt es nicht mehr!